MENU

Neues Seniorenzentrum in Leuna fertiggestellt und übergeben

Pressemitteilung
Mit der Fertigstellung der „Residenz Karl Barth“ in Leuna, 30 Kilometer westlich von Leipzig, sind 81 neue Pflegeapartments entstanden. Die Carestone Gruppe aus Hannover, Spezialist für Seniorenwohnen und Pflegeimmobilien, hat den Neubau Anfang Oktober fertiggestellt und an die Mirabelle Holding GmbH übergeben. Diese hat den Betrieb am sehr gut angebundenen Standort in Sachsen-Anhalt am 15. Oktober aufgenommen. Vor Ort sind 75 neue Arbeitsplätze entstanden.

„Die fristgerechte Fertigstellung unterstreicht unsere Stärke, auch in einem herausfordernden Marktumfeld mit Lieferengpässen qualitativ hochwertige Immobilien innerhalb eines engen Zeitrahmens realisieren zu können“, sagt Ralf Licht, CDO der Carestone Gruppe. Die Hannoveraner hatten das 4.400 Quadratmeter große Grundstück in Leuna 2020 erworben und in den vergangenen zwei Jahren eine Pflegeimmobilie nach KfW-55-Standard mit 3.650 Quadratmetern Hauptnutzungsfläche auf drei Vollgeschossen entwickelt. Insbesondere die Verzögerungen bei der Lieferung der Elektroausstattung hatte Carestone frühzeitig mit seinem Partnernetzwerk und durch eine angepasste Logistik und engere Taktung der Gewerke gemeistert.

 

75 Einzel- und drei Doppelzimmer im skandinavischen Stil

Die 81 stationären Pflegeplätze der „Residenz Karl Barth“ verteilen sich auf 75 Einzel- und drei Doppelzimmer. Sie wurden, ebenso wie die Gemeinschaftsräume, durch das schwedische Möbelhaus Ikea skandinavisch-nordisch ausgestattet und verfügen über die notwendige Technik zur Nutzung umfangreicher Multimedia-Angebote, wie Streamingdienste oder Video-Telefonie. Eine hauseigene Küche wird die Bewohnerinnen und Bewohner mit frisch zubereiteten Speisen versorgen. Im Erdgeschoss befinden sich Räumlichkeiten für die Einrichtungs-­ und die Pflegedienstleitung sowie ein einladendes Café für die Bewohnerinnen und Bewohner sowie deren Gäste. Eine begrünte Parkanlage sorgt für zusätzliche Lebensqualität. Abgerundet wird das Angebot durch die attraktive Lage. Das Stadtzentrum von Leuna ist schnell zu erreichen. Die ÖPNV-Anbindung, besonders in die Metropole Leipzig, ist ebenso gut, wie die direkte Verkehrsanbindung über A9 und A38. Die Dinge des täglichen Bedarfs liegen in unmittelbarer Umgebung. 

Auch bei den privaten Investorinnen und Investoren fanden Immobilie und Konzept großen Anklang. „Der Verkauf der einzelnen Apartments im Teileigentum verlief äußerst erfolgreich“ sagt Carestone-CSO Sandro Pawils. Bereits im letzten Jahr haben wir das letzte Apartment notariell beurkundet.

Mit der Fertigstellung der „Residenz Karl Barth“ setzt sich die sehr gute Zusammenarbeit zwischen der Carestone Gruppe und Mirabelle Holding GmbH fort. Zuletzt hatte die Betreiberin schon die von Carestone realisierten Immobilien in Aschersleben, Meiningen und Magdeburg bezogen.

 

Diese Website verwendet Cookies

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten, verwenden wir Cookies. Einige von ihnen sind technisch notwendig, um alle Funktionen der Website bereitzustellen. Andere helfen uns, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf unseren Seiten weitersurfen, geben Sie die Einwilligung zu unseren Cookies.

Alle akzeptieren
Auswahl erlauben