Bauarbeiten am neuen Pflegezentrum in Hohenlockstedt liegen im Zeitplan

Mit dem Ersatzneubau erweitern wir das Pflegeangebot in Hohenlockstedt und schaffen insgesamt 114 Pflegeplätze in ansprechenden Einzel- und Doppelzimmern, auf einer Bruttogesamtfläche von 7.203 Quadratmetern. Für den Betrieb haben wir über unser Partnernetzwerk die Argentum Holding GmbH aus Hanau gewonnen.

Die Bauarbeiten des nach KfW-55-Standard konzipierten, Ersatzneubaus im Südwesten von Schleswig-Holstein kommen trotz einiger Herausforderungen gut voran: Nach dem Abbruch des Bestandsgebäudes wurde die Baugrube erstellt, mit der Verlegung der Grundleitungen begonnen sowie die Dämmung und Stahlbewehrung verlegt. Diese Arbeiten mussten zwar aufgrund von Unwetterereignissen ein zweites Mal ausgeführt werden, dennoch liegen die Bauarbeiten gut im Zeitplan. Durch frühe und detaillierte Absprachen mit dem Generalunternehmer GE.werk aus Bielefeld und dessen Folgegewerken konnten Lieferengpässe weitestgehend kompensiert werden. Inzwischen ist der Rohbau des zweiten Obergeschosses zu zwei Dritteln fertiggestellt und die Systembaumodule wie Bäder sind eingezogen. Parallel wird mit dem Einbau der ersten Fenster begonnen.

Etablierte Einrichtung sinnvoll modernisiert und ergänzt

Mit dem Ersatzneubau schaffen wir 78 großzügig geschnittene Einzelzimmer, die sich auf drei Geschosse verteilen. Die Wohneinheiten verfügen jeweils über ein separates Bad mit seniorengerechter Dusche, Waschbecken und WC. Auf jeder Etage stehen den Bewohnerinnen und Bewohnern gemütlich eingerichtete Aufenthalts- sowie Gruppenräume zur Verfügung. Eine schöne Außenanlage lädt zudem zum Verweilen ein. Gemeinschaftsbalkone ermöglichen auch in den oberen Stockwerken den Aufenthalt an der frischen Luft. Durch die Sanierung des Bestandsbaus entstehen weitere 32 Einzelzimmer sowie zwei ansprechende Doppelzimmer.

Im Erdgeschoss des Ersatzbaus dienen ein Clubzimmer und ein geräumiges Café als gemütlicher Treffpunkt für Bewohnerinnen und Bewohner sowie Besucherinnen und Besucher. Die hauseigene Vollküche steht dabei für das zukünftige Konzept der kompletten Versorgung aus einer Hand. Die zentrale und verkehrsgünstige Lage des Pflegezentrums innerhalb der Gemeinde Hohenlockstedt mit Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants, Cafés sowie einer guten medizinischen Versorgung im unmittelbaren Umfeld ermöglichen den Bewohnerinnen und Bewohnern ein selbstbestimmtes Leben in der Mitte der Gesellschaft.

„Ein Neubau bei gleichzeitiger Sanierung des Bestandsgebäudes aus dem Jahr 2001 birgt sicherlich die ein oder andere Herausforderung, ist aber selbstverständlicher Teil unserer täglichen Arbeit. Wir möchten zusammen mit unserem Partner Argentum und diesem Neubau den Pflegestandort Hohenlockstedt modernisieren und bedarfsgerecht erweitern. Umso schöner ist es, dass wir mit diesem modernen Projekt im Zeitplan liegen“, erklärt Ralf Licht, Chief Development Officer (CDO) bei Carestone.

Diese Website verwendet Cookies

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten, verwenden wir Cookies. Einige von ihnen sind technisch notwendig, um alle Funktionen der Website bereitzustellen. Andere helfen uns, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf unseren Seiten weitersurfen, geben Sie die Einwilligung zu unseren Cookies.

Alle akzeptieren
Auswahl erlauben