Carestone feiert Richtfest des Ersatz-Neubaus im Wohn- und Pflegezentrum „St. Elisabeth“ in Alfeld

Gute Nachrichten aus Alfeld: Fast genau ein Jahr nach der Projektübernahme haben wir in Alfeld das Richtfest des Ersatz-Neubaus gefeiert. Die moderne Immobilie entsteht derzeit neben dem bestehenden Alten- und Pflegeheim „St. Elisabeth”. Nach der Insolvenz des vorherigen Betreibers haben wir die Projektleitung im Herbst 2020 übernommen und präsentieren heute vor lokalen und überregionalen Gästen den aktuellen Baufortschritt. Auf 5.909,36 Quadratmetern Wohnfläche entstehen bis 2022 rund 120 Einzelzimmer für Betreutes Wohnen, stationäre sowie Tagespflege.

Die Fertigstellung des Rohbaus und die Arbeiten an den Ausbaugewerken verliefen in den vergangenen Monaten vollends nach Plan. Dabei meisterte unser Projektteam insbesondere die Herausforderungen des Teilabbruchs des Bestandsgebäudes und die – bedingt durch die Hanglage – komplexen Gründungsarbeiten des Neubaus.

„Das Projekt ist für uns ein absolutes Musterbeispiel dafür, wie ein wertvolles Pflegeangebot nicht nur erhalten, sondern sogar bedarfsgerecht erweitert werden kann, um Kapazitäten und Wirtschaftlichkeit zu steigern. Bei laufendem Betrieb erfordert das von allen Beteiligten immer eine ganz besondere Sensibilität und wir sind glücklich, dass die Arbeiten so gut vorankommen.“ sagt Ralf Licht, Chief Development Officer (CDO) der Carestone Gruppe.

Nach der Fertigstellung wird dann das derzeit noch aktive Bestandsgebäude abgerissen und der gesamte Pflegebetrieb zieht in den modernen Neubau um, wobei wir die Kapazität des seit Juni 2020 von Cosiq betriebenen Alten- und Pflegeheims noch einmal von 90 auf 120 Plätze erhöht. Hinzu kommen 16 weitere Tagespflegeplätze, ehe in einem zusätzlichen Projektvorhaben ein weiterer Neubau mit 30 Plätzen für Betreutes Wohnen das Pflegeangebot in Alfeld abrunden soll.

Vertrauensvolle Zusammenarbeit sichert über 50 Jahre bestehendes Haus

Nachdem sich der vorherige Eigentümer wegen der Insolvenz der Betreiberfirma vom Grundstück getrennt hatte, setzten wir uns im Sommer 2020 mit einem erfolgreichen Konzeptvorschlag in einem internationalen M&A-Verfahren zur Übernahme gegen zahlreiche Mitbewerber durch und sicherten damit Pflege- und Arbeitsplätze im seit über 50 Jahren etablierten „St. Elisabeth“-Haus. Denn neben den 90 Bewohnerinnen und Bewohnern blieb auch das eingespielte 90-köpfige Pflegeteam des vorherigen Betreibers bestehen – seit Juni 2020 arbeitet es bereits unter der Leitung der erfahrenen Betreiberfirma Cosiq GmbH.

Diese Website verwendet Cookies

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten, verwenden wir Cookies. Einige von ihnen sind technisch notwendig, um alle Funktionen der Website bereitzustellen. Andere helfen uns, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf unseren Seiten weitersurfen, geben Sie die Einwilligung zu unseren Cookies.

Alle akzeptieren
Auswahl erlauben